Buchveröffentlichungen

Von Gaza nach Genf. Die Genfer Friedensinitiative von Israelis und Palästinensern

Mit einem Vorwort von Ralf Fücks und Epilogen von Yasser Abed Rabbo und Yossi Beilin. Wochenschau-Verlag, Schwalbach/Ts., Oktober 2006. 182 S., € 19,80. ISBN 3-89974236-2.

Rezensionen von Niels Hansen, David Cil Brecher, Elisabeth v. Tadden, Roland Kaufhold

Der verborgene Frieden.
Politik und Religion im Nahen Osten

Berlin 2000. 304 S., € 24.90. ISBN 3-934658-08-3. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die These, dass in der israelisch-palästinensischen Prinzipienerklärung vom September 1993 die Probleme der Folgejahre bereits angelegt waren. Je länger politische Regelungen ausbleiben, desto stärker verlagert sich der Konflikt auf den Kampf der Offenbarungsreligionen Judentum und Islam.

Rezensionen: Der vertrackte Frieden (FAZ 5.2.2001); Religion and Peace („Journal of Palestine Studies“ # 120 / XXX(Summer 2001)4)

Geschichte des Staates Israel. Von der Gründung 1948 bis heute

Schwalbach/Ts. 1998. Band 32 der Schriftenreihe des „Deutsch-Israelischen Arbeitskreises für Frieden im Nahen Osten“. 160 S. ISBN 3-87920-419-5. Durch Israels Gesellschaft geht ein tiefer Riss. Die einstige Vision einer offenen und demokratischen Gesellschaft hat an Glaubwürdigkeit verloren. Das säkulare Selbstverständnis des politischen Zionismus verliert gegenüber den religiösen Quellen des Judentums an Gewicht.

Rezension: Rezensiert von Roland Kaufhold (Religion und Moderne. Wochenschau Verlag: Schwalbach/Ts. 1998, 159 S.)

Ein nationalbewusster Jude muss Linker sein

Zusammen mit Jörn Böhme (Hg.): „Ein nationalbewusster Jude muss Linker sein.“ Eliezer Feiler, Düsseldorf 1921 – Yad Hanna 1993. Mit einem Beitrag über die israelische Friedensbewegung. Frankfurt am Main 1995. Band 24 der Schriftenreihe des „Deutsch-Israelischen Arbeitskreises für Frieden im Nahen Osten“. 181 S. ISBN 3-86137-287-8. Im Mittelpunkt des Bandes stehen Beiträge zur Erinnerung an Elieser Feiler, in dessen Leben sich mehrere Epochen spiegeln: Als Jude aus Deutschland vertrieben, standen in seiner Wohnung alte und moderne Klassiker der deutschen Literatur, aktuelle Veröffentlichungen zu politischen und gesellschaftlichen Fragen der alten Bundesrepublik und der DDR sowie Dokumente aus seiner Arbeit als undogmatischer Kommunist.

Der Palästinakonflikt. Geschichte, Perspektiven, Positionen

Zusammen mit Karlheinz Schneider und Yasmin Hamdan (Hg.): Der Palästinakonflikt. Geschichte, Perspektiven, Positionen. 384 S. ISBN 3-923493-01-0 Mit einem eigenen Beitrag über die Sozialgeschichte Palästinas während der britischen Mandatszeit. Bad Wörishofen 1982.

"Deutsch-Israelischer Arbeitskreis für Frieden im Nahen Osten"

Herausgeber und Autor der ersten sieben Bände der Schriftenreihe des „Deutsch-Israelischen Arbeitskreises für Frieden im Nahen Osten“ zwischen 1978 und 1984.

Zwischen Emanzipation und Antisemitismus - Die Publizistik der deutschen Juden am Beispiel der "C.V.-Zeitung", Organ des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens, 1924 - 1933. Diss. FU-Berlin 1969.